Aufbau- und Montage-Anleitung für Sandsteinbrunnen

Diese Aufbau-Anleitung wurde zwar für Brunnen mit achteckiger Grundfläche erstellt, gilt vom Prinzip her aber auch für unsere anderen freistehenden Sandsteinbrunnen-Modelle.

Hier zunächst der Ablauf des Brunnen-Aufbaus im Video

Der Ablauf des Brunnen-Aufbaus im Detail

Sandsteinbrunnen Aufbauschema

Sandsteinbrunnen Aufbauschema


Arbeitsschritte für das Fundament (Bodenplatte)

  • Aushub markieren (am besten mit Farb-Spray). Abb.1

  • Je nach Größe und Abmessung des Brunnens eine 15 bis 20 cm tiefe Grube für das Brunnen-Fundament (Bodenplatte) und den Pumpen-Kasten ausheben. Abb.2

  • Verschalung bauen wie im Video und auf Abb.3 gezeigt. Wichtig: Die Bodenplatte sollte ein gutes Maß größer sein als die Grundfläche des Brunnens, wenn dieser auf einer Rasenfläche errichtet wird. Dadurch wächst das Gras nicht bis direkt an den Brunnen und kann leichter gemäht werden!

  • Schutz-Gehäuse (Kasten) für die Pumpe setzen. Abb.3

  • Aussparungen für die Leitungen in den Schalbrettern anbringen, Verschalung mit einer langen Wasserwaage ausrichten und mit Holzkeilen (Steinen, Erde) fixieren. Abb.3

  • Jetzt - wie im Aufbau-Schema unten gezeigt - die Rohre für den Wasser-Ablass und -Überlauf* legen, ggf. mit feinem Kiessand unterfüttern und auf leichtes Gefälle achten. Lassen Sie sich bezüglich des Materials der Rohre am besten fachlich beraten! (* Rohre im Fachhandel kaufen.)

  • Fundament-Boden mit Beton füllen. Wir empfehlen hierfür bzw. für die komplette Fundament-Platte einen wasserdichten sog. "Sperr-Beton". Abb.4

  • Baustahl-Matte einfügen und die beiden Wasserleitungen* für den Ansaug-Stutzen und die Wasser-Speier - wie im Aufbau-Schema unten gezeigt - verlegen und fixieren. Abb.4, 6 u. 8 (* Im Lieferumfang des Pumpen-Kits enthalten.)

  • Die Fugen der inneren Ecken der Verschalung mit Silikon verspachteln, da sonst später nach dem Abnehmen der Verschalung vom ausgehärteten Beton unschöne Kanten zu sehen sind. Ansonsten müssten Sie die Bretter in den Ecken des Verschalungsrahmens zeitaufwändig auf Gehrung schneiden (abschrägen).

  • Fundament-Platte fertiggießen. Abb.7

Bilder anklicken und größer anzeigen.




 

Abdichtung und Versiegelung

Bilder anklicken und größer anzeigen.




Brunnenbecken abdichten

pompidu-living AbdichtzementStellen Sie mit unserem Abdichtmittel eine wasserabweisende Beschichtung her, die den Boden und alle vertikalen Innenwände bedeckt (Mittelsäule eingeschlossen):

  • Die entsprechenden Flächen (Untergrund) mit Wasser befeuchten.

  • Mischen Sie den Zement auf homogene Weise mit Wasser.

  • Ein paar Minuten stehen lassen.

  • Die erste Schicht mit einem (sauberen) Pinsel auftragen (Abb.1).

  • Mindestens 4 Stunden warten und abtrocknen lassen.

  • Dann die zweite dicke Schicht (5 mm) auftragen (Abb.2) und glatt streichen (mit der Kelle), zuvor mit den Farbstoffen entsprechend der Sandstein-Farbe des Brunnens abtönen.


Äußere und restliche Brunnen-Oberflächen versiegeln

Anwendung

pompidu-living Brunnen-VersiegelungUnsere Brunnen-Versiegelung schützt den Stein vor Feuchtigkeit und widrigen äußeren Einflüssen.

  • Zunächst die Sandstein-Fläche/n (Untergrund) befeuchten (sprühen, Bürste oder Pinsel).

  • Dann die erste Schicht mit 50% verdünnter Versiegelungs-Lösung auftragen - am besten sprühen oder mit Bürste/Pinsel auftragen. (Abb.3)

  • Sobald das Mittel in den Stein eingedrungen ist, die zweite Schicht unverdünnt auftragen. Weitere Schichten auftragen, bis die Lösung aufgebraucht ist.

  • Warten Sie mit dem Auftragen der zweiten (unverdünnten) Schicht nicht bis zum nächsten Tag, das Mittel wird nicht mehr in den Stein eindringen können!

  • Die Versiegelungs-Lösung auf Stein und Fugen auftragen, nicht auf die mit der Abdichtmasse bestrichenen Flächen anwenden (wirkungslos).

Vor dem ersten Einfüllen des Brunnen-Wassers MINDESTENS 12 TAGE WARTEN !



Produktdetails


pompidu-living AbdichtzementWasserdichtigkeit des Beckens mit unserem Abdichtmittel

Es handelt sich hier um einen Abdicht- bzw. Versiegelungsmörtel auf der Basis von hydraulischen Bindemitteln, Füllstoffen und Beimengungen, der entwickelt wurde, um DRUCK-Dichtheit zu erreichen. Der Mörtel wird in 2 Schichten auf dem Boden und den Innenwänden des Beckens bis zur Höhe des Wasserspiegels aufgetragen und bildet so ein perfekt versiegeltes Gehäuse.

Eigenschaften

  • Entspricht der in DTU 14-1 beschriebenen dünnwandigen Abdichtung (Gehäuse)

  • Die Abdichtung bzw. Versiegelung ist nicht nur ein Oberflächeneffekt, sondern eine strukturelle Veränderung des Trägers.

  • Ermöglicht einen hygrometrischen Austausch

  • Resistent gegen sulfat- oder chloridreiches Wasser

  • Unempfindlich gegen ultraviolette Strahlung

Verbrauch: 3 kg pro m²

Liefermenge: Minimum 5 kg
 

pompidu-living Brunnen-VersiegelungDen Stein schützen mit unserer Versiegelungs-Lösung

Diese Brunnen-Versiegelung ist eine wässrige Lösung, die durch chemische Reaktion Mineralisierung, Aushärtung und Wasser-Abdichtung des Steins bewirkt. Der Mineralisierungs-Effekt verhindert, dass Wasser durch die Poren des Steines eindringt und dieser zugleich „atmen“ kann.

Eigenschaften

  • Das Eindringen des Mittels in mineralisches Gestein bewirkt, dieses zu festigen und wasserfest zu machen, es aber gleichzeitig atmen zu lassen.

  • Permanente Mineralisierung

  • Abperl-Effekt

  • Nicht filmbildend

  • Unempfindlich gegen ultraviolette Strahlung

  • Nicht brennbar und nicht toxisch

Anwendung: Sandstein-Springbrunnen, -Säulen, -Steinbänke ...

Verbrauch: 3 kg pro m²

Liefermenge: Minimum 5 kg

 

Für Beratung stehen wir Ihnen von Montag bis Freitag von 10:00 bis 18:00 Uhr gerne zur Verfügung.

Tel.: +49 (0) 711 - 72232506
Fax: +49 (0) 711 - 72232508
E-Mail: info@pompidu-living.de



 
Hier können Sie diese Seite bzw. die Aufbau-Anleitung als PDF downloaden und ausdrucken.


PDF-Dateien öffnen Sie z. B. mit dem Adobe Reader. Sollten Sie ihn nicht auf Ihrem PC, Notebook oder Tablet haben,
Logo anklicken, downloaden und installieren.



© pompidu living Stuttgart